luftballonWillkommen beim Bezirkselternausschuss (BEA) Eimsbüttel!

Der BEA Eimsbüttel ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Eimsbütteler Krippen, Kitas sowie der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen und besteht aus Elternvertretern jeder einzelner dieser Einrichtungen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter werden gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Im Vorfeld der AKTIVOLI Freiwilligen-Börse am Sonntag, 17. Februar startet eine Online-Befragung zur Weiterentwicklung der HH Engagementsstrategie sowie eine neue Online-Plattform für Patenschaften mit geflüchteten Menschen frei geschaltet.

Was verbirgt sich dahinter?

Mit dem Start der Online-Befragung sind alle Hamburger*innen  eingeladen, ihre Erfahrungen und Ideen zum freiwilligen Engagement (z. B. im Bereich Kita und Schule) beizutragen – die Ergebnisse fließen in die Weiterentwicklung der Engagementstrategie mit ein.

Die Ergebnisse der Online-Befragung werden neben anderen in die neue Engagementstrategie des Senats einfließen, die im Sommer 2019 verabschiedet werden soll. Die Befragung ist online verfügbar: https://www.hamburg.de/engagementstrategie/

Senatorin Dr. Melanie Leonhard: „Das große Engagement so vieler Hamburgerinnen und Hamburger sorgt für ein menschliches und solidarisches Zusammenleben in unserer Stadt. Vieles wäre ohne Sie nicht vorstellbar. Dafür gebührt allen Freiwilligen unser herzlicher Dank und eine hohe Anerkennung. Wir wissen: Dieses Engagement braucht gute Rahmenbedingungen. Dafür wollen wir sorgen – bei der Weiterentwicklung der Engagementstrategie orientieren wir uns daran, was sich Engagierte wünschen.“  

Kurz nach Eröffnung der AKTIVOLI Freiwilligen-Börse wird die Online-Plattform mit dem Titel „Open Hamburg“  um 11.30 Uhr offiziell freigeschaltet. Sie wirbt für Patenschaften mit geflüchteten Menschen und bietet zahlreiche Informationen rund um dieses Thema. Die begleitende Kampagne soll Lust machen auf die Begegnung mit anderen und zeigen, dass ein Ehrenamt für beide Seiten ein Gewinn ist. Die Plattform und die dazugehörige Kampagne werden über Mittel des Hamburger Integrationsfonds realisiert. Sie ist nach erfolgter Freischaltung (ab dem 17.2.) online: https://www.open-hamburg.de/